top of page

Achtung – vielleicht ist plötzlich alles gut!


In den verschiedenen Bereichen meines alltäglichen Schaffens begegne ich Menschen, die sich aus einem unangenehmen Zustand befreien möchten. Sie streben nach Veränderung, in der Hoffnung, dass die Zukunft besser wird. Ich kann diesen Wunsch sehr gut nachvollziehen, denn das Gefühl, in einem utopischen Nirvana zu leben, wo alles gut ist, ist einfach grossartig, leicht und unbeschwert. Doch wenn du jetzt denkst, dass du das auch möchtest, lass mich dir eine kleine Warnung mit auf den Weg geben.


Ich gehe schon ein gutes Stück auf diesem Weg durch mein Leben, wo alles gut ist. Das bedeutet nicht, dass auf meinem Weg keine kleinen oder grösseren Steine liegen, aber als Psychologin und Coach habe ich gelernt, sie mit Neugier und Faszination anzunehmen und eigenständig zu entscheiden, wie ich damit umgehe. Schliesslich ist es mein Leben, und ich habe mich dazu entschieden, es in einem dauerhaften Zustand des "Guten" zu erleben.


Wie bereits erwähnt, begegnen mir viele Menschen, die genau auch so durch ihr Leben laufen möchten. Doch hier liegt das Dilemma. Wenn du diesen Zustand erreichst, wirst du möglicherweise als langweilig und uninteressant wahrgenommen. Es geht sogar so weit, dass sich Menschen von dir abwenden, die Nase rümpfen. Der Grund dafür ist denkbar einfach. Viele Menschen ziehen ihre Energie aus dem Negativen, aus Problemen, aus Dingen, die nicht so sind, wie sie sein sollten. Wenn du jedoch keine Probleme hast, zu 100% zufrieden mit dir selbst und deinem Leben bist, und mit Leichtigkeit, Freude und Präsenz lebst, worüber sprichst du dann noch mit anderen? Über was können andere hinter deinem Rücken über dich reden?


Keine Sorge, der Gesprächsstoff geht mir nie aus, aber ich habe in vielen kleinen Selbstexperimenten festgestellt, dass sich erstaunlich viele Menschen nicht mehr mit mir unterhalten wollen, nicht mehr mit mir sein wollen, weil ich schlichtweg als langweilig gelte. Und ganz offensichtlich mit mir etwas nicht stimmen kann. Weil immer alles gut ist. Weil ich immer die Lösung sehe mit Neugierde und Begeisterung.


Daher ist es wichtig, gut zu überlegen, ob du wirklich deine Probleme loswerden möchtest, ob du wirklich lernen möchtest, ein gutes, zufriedenes Leben zu führen. Denn du könntest möglicherweise den ein oder anderen Menschen aus deinem Leben lassen müssen. Du könntest möglicherweise langweilig werden. Und ganz bestimmt musst du die ganze freigewordene Zeit, die du mit Negativem gefüllt hast, neu füllen lernen. 


Wenn du es jedoch wirklich willst, dann beginne ganz simpel damit, dich so zu akzeptieren, wie du bist. 

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page